Gager - Zickersche Berge

Von Gager auf den Bakenberg

Letzte Aktualisierung: 18. Oktober 2022

Das Naturschutzgebiet der Zickerschen Berge auf der Halbinsel Mönchgut im Südosten der Insel Rügen gehört zu unseren Lieblingszielen und befindet sich im Biosphärenreservat Südost-Rügen. Eine Wanderung in der hügeligen Landschaft mit ausgedehnten Trockenrasenflächen ist zu jeder Jahreszeit wunderschön. Zu erreichen sind die Zickerschen Berge auf gut ausgeschilderten Wanderwegen von den Dörfern Groß Zicker oder Gager, die seit 2018 zur Gemeinde Ostseebad Mönchgut gehören.

In den Jahren zuvor führten uns verschiedene Wanderwege mit Ausgangspunkt in Groß Zicker auf die mit 66 m höchste Erhebung der Halbinsel Mönchgut, den Bakenberg und über den Kammweg zum Zickerberg und hinunter zum Nonnenloch. Die Hügelkette ist fast unbewaldet und man läuft sehr angenehm auf bequemen Wiesenwegen. Sehr schöne Blicke eröffnen sich in Richtung Thiessow, zum Reddevitzer Höft, zur Granitz und natürlich auf Gager und Groß Zicker. Auf unserer Webseite ist die Wanderung über die Zickerschen Berge entlang des Kammweges beschrieben.

Blick auf die Zickerschen Berge von Klein Zicker
Blick auf die Zickerschen Berge von Klein Zicker

In diesem Jahr sollte für uns als Ausgangspunkt das Fischerdorf Gager dienen, auf das wir bisher immer nur von oben herab geschaut hatten. In Gager lädt der Segel- und Fischerhafen zu einem Spaziergang durch das Hafengelände ein. Man hat sehr schöne Blicke über die Hafenanlagen und die Hagensche Wiek.

Wegbeschreibung

Start war für uns am Parkplatz in Gager. Mit einem Abstecher zum Hafengelände begannen wir unsere Tour. Weiter ging es ufernah und auf einer Deichanlage zur Straße Zum Höft. Ihr folgt man mit einigen Durchblicken zur Hagenschen Wiek entlang verschiedenster Bauern- und Ferienhäuser bis zum Ende der Bebauung.

Von hier geht es ausgeschildert hinauf auf den Kammweg. Diesem folgten wir bis zum Bakenberg, von dem man einen guten Rundumblick hat. Ein kurzer Weg brachte uns von dort wieder hinunter zum Ausgangspunkt.

Die Rundwanderung ist ca. 5 km lang und kann leicht bis zum Nonnenloch und über Groß Zicker erweitert werden.

Unser aufgezeichneter Weg

Tourdaten: ↔ 5,3 km, ↑↓ 130 hm
GPX Track: Download

Einige Impressionen

Wanderliteratur


Diesen Beitrag weitersagen:

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben