Freilichtbühne auf dem Gellertberg in Niederau

Eine Herbstwanderung in Niederau

Letzte Aktualisierung: 29. November 2020

Die Gemeinde Niederau liegt an der Sächsischen Weinstraße nördlich von Meißen und Weinböhla. Die Landschaft ist durch die Nassau, Teile des Friedewaldes und verschiedene Weinanbaugebiete geprägt. In Niederau sind wir öfters im Umkreis der Buschmühle und des Gellertberges unterwegs.

Der kürzlich im Heimatbuchverlag Michael Bellmann erschienene Wanderführer, Friedewald und Moritzburger Teichlandschaft beschreibt eine kurze Wanderrunde durch einzelne Ortsteile Niederaus, die wir so noch nicht gegangen sind. Wir haben uns auf den Weg gemacht.

Die Wanderung führt zur Freilichtbühne Gellertberg mit dem Gellerthäuschen und einer Turmruine. Vom Gellertberg hat man gute Aussichten über Weinbauanlagen und die Nassau Richtung Meißen.

Im weiteren Verlauf der Wanderung erreicht man den Bahnhof Niederau. Er liegt an der Strecke Dresden-Leipzig. Das Gebäude ist der älteste noch im Original erhaltene Bahnhof Deutschlands.

Auf der Wanderrunde gelangt man zum Wasserschloss Oberau mit seinen Parkanlagen und zur Buschmühle, die als Ausflugsgaststätte sehr beliebt ist. Hier empfiehlt sich ein Rundgang um den Gondelteich.

Wegbeschreibung

Start war für uns am Waldbad im Ortsteil Oberau. Der Wanderweg folgt im Wesentlichen der Markierung Roter Punkt. Vom Parkplatz gelangt man zunächst auf dem Sächsischen Weinwanderweg zum Gellertberg und durch den Pressgrund zum Rand des Friedewaldes.

Nun geht es ausgeschildert hinab zum Bahnhof Niederau. Nach Überqueren der Gleisanlagen hält man sich rechts und folgt eine kurze Strecke der Eisenbahnstrecke nach Leipzig. Die Mönchsallee bringt uns hinüber zum Wasserschloss Oberau.

Oberau auf der Großdobritzer Straße verlassend kommt man kurz vor der Bahnunterführung der Strecke nach Berlin am Krautstein vorbei. Über den Unteren Buschmühlenweg wird als letzte Station der Wanderung die Buschmühle im Ortsteil Gohlis erreicht.

Die Tour ist ca. 6 km lang und geht teilweise über asphaltierte Wege. Sie ist zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Allerdings muss man an einigen Stellen die Bahngeräusche etwas ignorieren können.

Die vorgestellte Wanderung verläuft in Teilen entlang des Lehrpfads Obere Aue mit Start am Bahnhof in Niederau und kann zu einer ca. 10 km langen Tour erweitert werden.

Unser aufgezeichneter Weg

Der folgenden Karte kann der aufgezeichnete Wegverlauf und der gps-Track entnommen werden:

Einige Impressionen der Wanderung in Niederau

Wanderliteratur


Diesen Beitrag weitersagen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.